Überblick über unser Seminarprogramm

Das Seminarprogramm der Akademie Agile Verwaltung (AAV), Unterfirma des  FAV,  ist derzeit noch im Aufbau. Einige Seminare bieten wir als offene Seminare an.

Nächste Termine offener Seminare

Agile Kommunikation – Augenhöhe und Dialog als Werkzeuge agilen Arbeitens

12./13. Juni 2019, Berlin

Beschreibung und Anmeldung: seminar-agile-kommunikation-augenhoehe-und-dialog-als-werkzeuge-agilen-arbeitens-am-12-13-juni-2019-in-berlin/

Einstieg in die Agilität im Dienstleistungs- und Verwaltungsbereich – ein Schnupperangebot

7. Mai 2019, Stuttgart

Beschreibung und Flyer: seminar-einstieg-in-die-agilitaet-im-dienstleistungs-und-verwaltungsbereich-ein-schnupperangebot/

Agile Projekte mit Scrum und Mehr

7. und 8. Mai 2019, Heilbronn

26. und 27. November 2019, Heilbronn

Beschreibung und Flyer: https://agile-verwaltung.org/seminar-agile-projekte-mit-scrum-und-mehr/

Inhouse-Seminare

Andere Seminare sind als Inhouse-Seminare gedacht, die Sie für Ihre Verwaltung buchen können. Diese Veranstaltungen haben Workshop-Charakter und können auf Ihre spezifische Situation vor Ort angepasst werden.

Hier können Sie uns eine Nachricht schicken, wenn Sie sich für unsere Inhouse-Seminare interessieren.

Hinweise zum Datenschutz

Agilität und Kontextsteuerung für Schulleitungen

Der IST-Zustand von den üblichen erweiterten Schulleitungen oder warum es so wenig Bewerbungen auf Schulleiterstellen gibt. Die agile Schulleitung als Gegenentwurf oder warum die Zukunft von Schule außerhalb der Silos stattfinden muss. Die Klippen auf dem Weg zu einer zufriedenen agilen Schulleitung und warum zufriedene agile Schule nur mit agilen Schulleitungen zu machen ist.

Form: Inhouse-Seminar für eine ganze Schule: mit Direktion, Schulverwaltung, Interessierten aus dem Kollegium und Schülervertretern. Angepasst an die jeweilige Schule (Workshop-Charakter).

Informationsmanagement für agile Teams

Fast drei Jahrzehnte nach dem Einzug digitaler Arbeitsweisen in die Verwaltungen fällt die Bilanz
zwiespältig aus. Fachverfahren haben Produktivitätsfortschritte gebracht. Aber in vielen anderen Prozessen erlebten wir ein gigantisches Mengenwachstum und eine zunehmende E-Mail-Flut.

Heute brauchen Vorgangsteams, quer zu Abteilungen und „Silos“,  übersichtliche Strukturen für eine reibungslose Zusammenarbeit. Jeder findet alle Dokumente und Informationen, die er braucht – auch wenn der Kollege gerade nicht greifbar ist. Führungskräfte erhalten mühelos einen Überblick. Ein „Muss“ für alle, die vor einem E-Akten-Projekt stehen.

Form: Inhouse-Seminar mit Anpassung an die jeweilige Verwaltung (Workshop-Charakter).

agiles Management für Führungskräfte

Agilität ist zwar in aller Munde. Und auf den ersten Blick würde dieser Umstand schon vermuten lassen, dass es bald wieder um sie still wird: ein Hype und damit Opfer des Folgehypes. Agilität ist aber aus unserer Sicht mehr als eine Mode, weil sie einen grundlegenden Kulturwandel in den Blick nimmt. Einen, der mindestens so bedeutsam ist wie die Einführung des Fließbands in der Industrie es war. Und wie das Fließband nicht für alle Produktionen geeignet war, so gilt es auch hier zu prüfen: In welcher Situation bieten sich agile Herangehensweisen evtl. an und in welcher nicht?

Dafür wollen wir Führungskräften Kriterien an die Hand geben. So dass sie selbst entscheiden können, für welche ihrer aktuellen Herausforderungen Agilität ein Thema sein könnte und für welche eher nicht.

Form: Inhouse-Seminar mit Anpassung an die jeweilige Verwaltung (Workshop-Charakter).

Bereichsübergreifende Projekte: klassisch und agil

Immer häufiger müssen verschiedene Organisationseinheiten in unseren Verwaltungen – Ämter, Fachbereiche, Sachgebiete, Abteilungen – gemeinsam an Aufgaben und Projekten arbeiten und
Lösungen schaffen. Zum Beispiel in der Stadtplanung, bei komplexen Genehmigungsverfahren oder bei Organisationsprojekten.

Klassische Methoden sind durch neue Anforderungen nicht überholt. Aber agile Methoden können – je nach Grad der Komplexität des Projekts – das traditionelle Projektmanagement ergänzen. Je nach Projekttyp sind Kombinationen sinnvoll.

Form: Inhouse-Seminar mit Anpassung an die jeweilige Verwaltung (Workshop-Charakter).

Wie man ein DMS beschafft

Die Einführung eines DMS ist kein IT-, sondern ein Orga-Projekt. Die digitale Vorgangsakte bildet, gewinnbringend umgesetzt, nicht nur bisherige Papier- und E-Mail-Abläufe besser ab. Sondern diese Abläufe selbst ändern sich radikal  – und dann auch extrem stressreduzierend.

Dafür ist – im Unterschied zum traditionellen Vorgehen – die Einbindung der künftigen Anwender von Anfang an unabdingbar. Andernfalls scheitern Projekte oft an deren Widerstand. Im Seminar lernen Sie, wie man mit agilen Methoden ein Lastenheft für ein DMS und VBS erstellt; wie man einen agilen Vertrag formuliert; und wie man mit Hilfe von User Storys ein Bieterdrehbuch erstellt.

Form: Inhouse-Seminar mit Anpassung an die jeweilige Verwaltung (Workshop-Charakter).