Wozu wir neues Denken brauchen.

Die aktuelle Zeit ist voll von Themen, in denen es um einen Wandel geht. Der Wandel hin zu einer digitalen Gesellschaft, die Transformation zu einer agilen Organisation, der Wandel zu einem ökologisch nachhaltigen Leben. All das setzt voraus, dass wir alte Denkmuster hinter uns lassen und anfangen, einen anderen, neuen und positiven Blick auf die täglichen Dinge einnehmen.

Doch wie soll das neue Denken aussehen? Die Antwort auf diese Frage liefert Petra Bock in ihrem Buch „Der entstörte Mensch“. Ein Buch, was die Fakten auf den Tisch legt.

Weiterlesen „Wozu wir neues Denken brauchen.“

Die öffentliche Verwaltung in der VUCA-Welt: Sprechen wir über Megatrends!

Dass irgendwann eine globale Pandemie kommen würde, war unter Fachleuten unumstritten. Schon 2012 lagen dem Deutschen Bundestag dazu Warnungen vor. Aber diese Vorausschau hatte keine Wirkung. In der Öffentlichkeit wurde darüber nicht gesprochen, und in der Folge fand keine Vorsorge statt. Daseinsvorsorge ist aber die Aufgabe der öffentlichen Verwaltung.

Jetzt droht die Gefahr, dass gerade durch die Pandemie andere grundlegende Risiken aus der öffentlichen Diskussion verdrängt werden und uns auf einmal disruptive oder gar katastrophale Ereignisse erneut unvorbereitet überraschen. Grund genug für Agilisten, sich mit diesen „Megatrends“ zu beschäftigen. Weiterlesen „Die öffentliche Verwaltung in der VUCA-Welt: Sprechen wir über Megatrends!“

Nicht auf den ausgetretenen Pfaden: Das Projekt “Digital Workplace” an der TH Nürnberg

Die Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm befindet sich mitten in einem Projekt zur Einführung eines „Digital Workplaces“. Damit hat sie ein ganz anderes Vorgehen gewählt, als andere Hochschulen (oder auch Kommunalverwaltungen) es aktuell tun. Sebastian Schötteler von der Projektgruppe hat unsere Fragen dazu beantwortet.

Weiterlesen „Nicht auf den ausgetretenen Pfaden: Das Projekt “Digital Workplace” an der TH Nürnberg“

Der Weg von Agilhausen in die agile Transformation – ein (fiktives) Interview

Agilhausen hat sich bereits einen Namen als agilste Stadtverwaltung Deutschlands erarbeitet. Scrum, Kanban, OKR – um nur einige agilen Managementrahmenwerke zu nennen, die man dort bereits ausprobiert hat – sind dort nicht unbekannt. Wir haben heute die Ehre, ein Interview mit Alexander M., Fachamtsleiter in Agilhausen zu führen, der von Beginn an die Reise in die Agilität in Agilhausen begleitet.

Weiterlesen „Der Weg von Agilhausen in die agile Transformation – ein (fiktives) Interview“

Die homogene Verwaltung: Warum Diversität und Chancengleichheit mehr sind als nur Wahlversprechen

Die Pandemie war nicht das einzige Thema 2020. Nach dem Mord an George Floyd in Minneapolis am 6. Juni gingen Menschen überall auf der Welt auf die Straße, um gegen Rassismus und Polizeigewalt zu protestieren. Dass es in Deutschland auch Rassismus, Racial Profiling und Polizeigewalt gibt, ist 2020 kein Geheimnis mehr. Aber trifft das auch auf die Verwaltungskultur zu? Sind wir offen für Menschen aller Herkünfte, und zwar nicht nur im Bürgerbüro, sondern auch als Bürgermeister:innen? Am 22. Januar 2020 besprechen Mitglieder des FAV im Rahmen einer virtuellen Saft- und Käseprobe die größten Hürden für eine Diversifizierung der Verwaltung und welche Ansätze sie hierfür entwickeln möchten.

Ornament photo created by freepik – www.freepik.com
Weiterlesen „Die homogene Verwaltung: Warum Diversität und Chancengleichheit mehr sind als nur Wahlversprechen“

Krise für Fortgeschrittene

Die Corona-Pandemie hat in kurzer Zeit mehr in Bewegung gebracht als je eine politische Bewegung, ein Gesetz oder ein Krieg. Sie hat die Welt verändert – und sie hat uns alle bewusster gemacht für die Gegenwart, für das „Jetzt“. War das Jahr ein besonders intensives Training in Sachen Agilität? Welches Fazit können wir ziehen?

Ein Beitrag von Ursula Brummack und Christine Gebler, Foto von Gerd Altmann/pixabay

Was für ein Jahr… Wer bisher nicht darin geübt war, Situationen so zu nehmen, wie sie kommen, der war dieses Jahr mitunter gezwungen, die Kontrolle abzugeben. Wir alle mussten flexibel bleiben und uns darauf einlassen, morgen andere Entscheidungen zu treffen, als sie einen Tag zuvor sinnvoll gewesen wären. Wer bisher nicht wusste, was man unter der VUKA-Welt versteht, der weiß nun, wie es sich anfühlt, denn wir alle sind derzeit Teil davon: Während die Infektionsraten sich auf ungeahnt hohem Niveau bewegen, ist ungewiss, ob man sich das Virus selbst auch einfängt, ob die Corona-Maßnahmen überhaupt helfen und wie die Situation in drei Monaten sein wird. Das Infektionsgeschehen ist nicht nur global, sondern selbst regional komplex und die Situation wirkt sich bis ins persönliche Umfeld aus, auf einige positiver als gedacht, auf Andere katastrophal.

Weiterlesen „Krise für Fortgeschrittene“

Ist die Digitalisierung ein Instrument des Wandels? Oder des Gewandelt-Werdens?

„Digitalisierung“ ist kein Begriff mit scharf umrissener Bedeutung wie z. B. „Dampfmaschine“ Anfang des 19. Jahrhunderts es war. „Digitalisierung“ ist ein Begriffscontainer mit einer Vielzahl an Be-Deutungen, weil Innovation in Wissensprozessen anders funktioniert als bei operativen Arbeiten in der klassischen Industriewelt. Das birgt das Risiko von Missverständnissen und Illusionen.

Weiterlesen „Ist die Digitalisierung ein Instrument des Wandels? Oder des Gewandelt-Werdens?“

Agilität meets Forum meets Bildung meets neue Kooperationen – mit dem Trampolin auf zu neuen Ufern, und das nicht allein.

Das Leben ist dann spannend, wenn nicht alles klar umrissen und geregelt ist. Auch so wilde Metaphernbildmixe wie heute im Titel. Finde ich. So ist auch das Forum entstanden. Und viele Methoden, Konferenzen, Themenfelder, Communities of Practice und andere Projekte. Und wieder einmal betritt das Forum Agile Verwaltung – mit drei tollen Partnerorganisationen – neue Gefilde.

Am 16. Januar 2021 starten wir in die erste Koproduktion einer Tagung.
Online und in Farbe. Interaktiv und ergebnisoffen.
«Agilität und Bildung – zwischen Lernendenorientierung und Planungssicherheit» ist das Überthema.

Es hat eine Entstehensgeschichte:

Zunächst hatten Heinz Bayer und Otto Kraz hier unter dem Dach des Forums das Unterforum «Agil lernen und lehren» ins Rennen geschickt. Ihr lest hier immer wieder darüber.

Als nächstes hat sich in Zürich die erste Hochschule für Agile Bildung gegründet. Und mit ersten Studierenden ihre Arbeit aufgenommen. Und wir waren nah dran und haben staunend mitgeguckt.

Dann haben erstaunlich viele Menschen in erstaunlich kurzer Zeit völlig agil und mit Hilfe der zukünftigen Leserinnen und Leser über Social Media Inhaltswünsche und Autoren zusammengesammelt und ein umfangreiches Buch zum Thema «Agilität und Bildung» verfasst. Methodisches. Didaktisches. Philosophisches. Praktisches. Organisational-systemisches. Klassenzimmerprojekte. In wenigen Monaten. Es erscheint im Januar 2021 und wir werden hier informieren.

Und jetzt kommt die Tagung.
Agilität und Bildung – zwischen Lernendenorientierung und Planungssicherheit

So sieht sie aus (hier steht noch mehr, man kann den Link auch an seine Lieben verschicken, damit sie auch kommen oder sich selbst anmelden…..).

Eine Koproduktion von

  • Tbf + Partner AG
  • Hochschule Luzern – CreaLab
  • Forum Agile Verwaltung
  • HfaB Hochschule für agile Bildung
Weiterlesen „Agilität meets Forum meets Bildung meets neue Kooperationen – mit dem Trampolin auf zu neuen Ufern, und das nicht allein.“

Agilität in Verwaltungen: der kleine Unterschied zu Amazon & Co.

Soll die öffentliche Verwaltung von Amazon lernen? Und – das „Ja“ einmal vorausgesetzt (denn könnte es ein „Nein“ geben, das ein Lernen verbieten wollte?) – wo sollte das Lernen aufhören? /Anmerkung 1/ Anders gefragt: funktioniert Agilität im Öffentlichen Dienst grundlegend anders als in der Produktion für den (globalen) Markt?

Weiterlesen „Agilität in Verwaltungen: der kleine Unterschied zu Amazon & Co.“