Konferenz „Agile Verwaltung 2017“ vom 10.02.2017 – Vorträge, Ergebnisse, Überschussrechnung

Für unseren ersten Kongress, der an der Hochschule der Medien stattfand (vielen Dank für die kostenlose Überlassung der Räume!), hatten sich 42 Teilnehmer angemeldet. Zusammen nahmen mit Referenten und Organisatoren knapp 60 Menschen teil. Auf dieser Seite stellen wir die Referate, einige Fotos und den Visualisierungsfilm von Otto Kraz zur Verfügung. Vielen Dank dafür an die Beteiligten!

 

Referat von Ard Leferink:
„Buurtzorg since 2007: the reinvention of a comprehensive community care model“

art-leferink

Ard hielt die Keynote und berichtete über die erfolgreiche Einführung agiler Arbeits- und Organisationsmethoden in einer Pflegeorganisation in den Niederlanden. Buurtzorg organisiert sich in autonomen selbstorganisierten Pflegeteams.

Ard berichtete über die ersten 10 Jahre agiler Reise von Buurtzorg, die mehrfach Arbeitgeber des Jahres in den Niederlanden wurde und mittlerweile 25% der häuslichen Pflegeleistungen dort erbringt. Der Vortrag handelt vom Start dieser Organisation, von den Hindernissen, auf  die sie stieß und welche Erfahrungen sie gemacht hat.

Download des Referats: leferink_presentatie-engels_fav2017

Referat von Silke Keller und Gregor Antochin:
Einführung eines modernen Dokumenten-managementsystems:
Durch Anwendung agiler Methoden Strukturen aufbrechen“

2-gregor-antochin

Am Beispiel des Bischöflichen Generalvikariats des Bistums Fulda wurde berichtet, wie ein modernes Verständnis von Dokumentenmanagement hilft, Silostrukturen zu überwinden und das Denken der Mitarbeiter in der Bistumsverwaltung zu ändern. Dabei helfen auch die agilen Arbeitsmethoden im Einführungsprojekt selbst, das nicht als technisches Projekt verstanden wird.

Download des Referats: antochin_einfuehrung-eines-dms-im-bistum-fulda-fav2017

 

Workshop von Jan Fischbach:
„Was ist Agilität?
Spielerische Erfahrungen mit einigen Grundbegriffen“

3-jan-fischbach

Zwei Hauptmethoden agiler Arbeitsweisen, Kanban und Scrum, wurden in einer praktischen Simulation vorgestellt und gemeinsam ausgewertet.

Einen Blogartikel von Jan Fischbach, in dem er sein Spiel erklärt, findet ihr hier: http://www.teamworkblog.de/2016/10/das-ubongo-flow-game.html

Referat von Veronika Lévesque:
„Spielräume für adaptives agiles Arbeiten in nicht-agilen Umwelten“

4-veronika-levesque

Man kann agil arbeiten und den Strukturen des Betriebes dabei treu bleiben. Die Idee ist agile Arbeitsformen in der nicht-agilen Organisation eingebettet anzuwendne. So Erfahrungen können live und in Farbe gemacht werden.

Download des Referats: levesque_agile-spielraeume-im-nicht-agilen_fav2017

Referat von Roland Dürre: Die unumgehbare Unvorhersehbarkeit der Zukunft

dsc04146

Agile Methoden sind besonders dann von Nutzen, wenn die Unsicherheit in Bezug auf das zu erzielende Ergebnis groß ist. In der Privatwirtschaft nehmen Unsicherheiten zu.
Gilt das auch für die Verwaltung? Haben agile Methoden hier wirklich eine Daseinsberechtigung?

Download des Referats: duerre_agile_verwaltung_fav20177

Download einer Literaturliste: duerre_lesetipps_fav2017

Workshop von Prof. Dr. Tobias Seidl
und Prof. Cornelia Vonhof:
„Agiles Arbeiten braucht Kommunikation. Vertiefter Austausch mit Stakeholdern mit LEGO Serious Play“

dsc04167

Download der Präsentation: seidl_vonhof_lego-basics-und-anwendungen_fav2017

Thomas Michl: Workshop zu lean Coffee

dsc06221

Download der Erklärung dieser Methode: leancoffee

Der Grand Temoin

dsc06123

Begleitet wurde der Kongress vom Kritzeler Otto Kraz. Otto hat den ganzen Tag in den Einzelveranstaltungen mitgezeichnet und auf extra konstruierten Papierrolle visualisiert. Seine  Aha´s hat er am Schluss im Plenum vorgestellt.

Otto hat seine Ergebnisse in einem Kurzfilm festgehalten. Wer also den Tag in einer Zusammenfassung von 13 Minuten anschauen mag, kann dies hier tun:

Ergänzend auch noch die Homepage von Otto: Kritzeleien

 

Ergebnisse des Votings der Teilnehmer

grafik-voting-der-tn

Stand: 17. Februar 2017

Abrechnungsregebnisse

Die Abrechnung der Konferenz „Agile Verwaltung 2017“ ist weitgehend fertig. Sie ist heute (Stand: 3. April 2017) noch nicht zu 100% fertiggestellt (ein Referent hat uns seine Fahrtkosten noch nicht gemeldet usw.), aber die möglichen Abweichungen liegen bei +- 200 €.

Die Rechnung ergibt im Einzelnen:

Es ergibt sich ein Überschuss von knapp 4.300 €. Die Ursache des Überschusses liegt in unserer sehr vorsichtigen Kalkulation. Wir hatten auf der Grundlage von 25 Teilnehmern gerechnet, und diese Zahl wurde deutlich übertroffen.

Diesen Überschuss wollen wir weitgehend an die Teilnehmer der Konferenz zurückgeben. Einen Teil des Überschusses werden wir als Sicherheitspuffer für die Konferenz 2018 zurückstellen. Den größten Teil aber (ca. 3.500 €) werden wir aber verwenden, um

  • uns selbst als Organisatoren etwas Gutes zu tun; wir haben alle Fahrtkosten, Übernachtungen usw. aus eigener Tasche bezahlt und möchten uns jetzt belohnen;
  • den Teilnehmenden ein Dankeschön zurück zu geben.

Dazu wollen wir im Herbst (evtl. im Oktober 2017) ein eintägiges Seminar zum Thema „Kanban“ anbieten, und zwar bei einem sehr renommierten Trainer. Wir wollen den Überschuss dazu verwenden, die Teilnahmegebühren zu reduzieren (sie ganz auf Null zu reduzieren, reicht der Überschuss nicht aus). Sowie Termin und Ort vereinbart sind und eine genaue Seminarbeschreibung vorliegt, werden wir unsere Leser auf unserer Website informieren.

Einige Fotos

Der Stuttgarter Fotograf Jim Martin hat die Konferenz durch seine Linse betrachtet und uns diese Sichten geschickt. Hier eine Auswahl:

dsc04086 dsc04087 dsc04091 dsc04095 dsc04096 dsc04098 dsc04099 dsc04101 dsc04111 dsc04117 dsc04129 dsc04135 dsc04138 dsc04142 dsc04146 dsc04151 dsc04154 dsc04158 dsc04159 dsc04162 dsc04165 dsc04166 dsc04167 dsc04171 dsc04175_2 dsc06122 dsc06123 dsc06126 dsc06131 dsc06137 dsc06149 dsc06150 dsc06152 dsc06169 dsc06170 dsc06181 dsc06185 dsc06192 dsc06200 dsc06204 dsc06206 dsc06208 dsc06211 dsc06212 dsc06216 dsc06217 dsc06221 dsc06222 dsc06223 dsc06225 dsc06234